Whatsapp? Löschen?

Vorteil ist, dass die Inhalte nur von ausgewählten Kontakten sichtbar sind und man nicht vorgefertigt auf Neuigkeiten reagieren kann, zumindest derzeit nicht. Da muss man noch eher ein bisschen miteinander sprechen/schreiben und bietet seinen Gefühlen und der Zwischenmenschlichkeit etwas mehr Raum. Iiiih, hör auf so romantisch zu schreiben. Eigentlich ist das von dem her sogar besser als Facebook. Wenn man da halt nicht noch privatere Inhalte verschenkt und auch noch dafür bezahlt….^^ Andere an euch zum Milliardär werden lassen. Verdient ruhig hart euer Geld… Ja, hasst mich ruhig. Die Gruppenchatfunktion gibt’s auch bei Facebook und ich erinnere mich gerade an ICQ, das gibt es ja auch noch und auch als App. Nur kein Plan ob mit Gruppenchatfunktion. Telegram hats auf jeden Fall. Ist ja nur voll uncooool, der Name und so, obwohl ansonsten eigentlich alles gleich ist? Viel zu sozial. Mit z. B. geilerer Nachrichten-Löschfunktion und Privatsphären-Einstellungen, und auf mehreren Geräten ausführbar, z. B. PC + Sicherheitseinstellungen, dass es nicht jeder abrufen kann. Aber Schafherden können den ersten Schritt wahrscheinlicheh nur gemeinsam machen, da muss man sonst etwas seine Farbe ändern, wär aber voll auffällig, ob die dich dann wohl noch mögen würden?..

schafegruppenzwangSchafe sind natürlich auch nicht zu verachten, sie sind genügsame Gruppentiere, leisten wenig Widerstand und lieben das Einfache und sind sehr schmackhaft für Wölfe.

Erst wollt ich Whatsapp nie, dann fand ichs ne Zeit lang toll und nervig, je nachdem wie oft es bimmelte und was es für Inhalte gab. Dann hab ich einfach irgendwann die LED- und Ton-Benachrichtigung ausgeschaltet und das W-Lan so wieso nur an, wenn ich es will. Und macht den Online-Status bloß aus, das ist voll befreiend, man reimt sich nicht ständig irgendwas zusammen. All das empfanden manche meiner Leute glaub ich erstmal nicht so lustig von mir, aber bald machten es mehr und mehr. Es wurde annehmbar und teilweise schön hier und da mal, wann man wollte reinzustöbern in die aktualisierten Bilder. Vor allem fühlt es sich wohlig an, wenn man alle geliebten Kontakte in einem Raum aufgelistet sieht. So wie bei ICQ damals. Noch schöner wäre es, man wäre real bei ihnen. Heutzutage leider immer schwieriger, ich weiß.

Dann wechselte mein Hasenfurz urplötzlich zu Telegram und ich testete einfach mal aus, wer Telegram für mich installieren würde. Da mir 8 von 10 meiner engsten Leute zu Telegram folgten, und ich die neuen AGB’s von Whatsapp nicht akzeptierte, deinstallierte ich Whatsapp. Zwei Personen deinstallierten auch wieder Telegram und stiegen auf E-Mail Kontakt mit mir um. Für zwei bin ich vermutlich nicht mehr existent. Vielleicht schreib ich denen bald mal wieder ne E-Mail.

Früher, ja heut ist nicht mehr früher, da ist man noch bei jemanden vorbeigegangen, wenn man lustig war. Oder hat angerufen. Ja vielleicht wird das nie wieder so sein. Aber ich möchte diese Art und Weise der Wirtschaft so einfach nicht unterstützen, so unküüuuhl das auch klingt. Und letztlich finde es so wichtig auch nicht, die besten Freunde verliert man auch ohne Whatsapp und Facebook nicht.

Ins Telegram schaue ich übrigens so ca. alle zwei Tage mal hinein. Die jüngste Generation wird das ständige Abrufen wahrscheinlich besser handlen, als die PC-Generation, so wie unsere Eltern damals n Kurzschluss beim SMS-Tippen bekamen, doch muss manches nicht zwingend harmlos sein. Wird jeder schon selber merken, was ihn krank macht.

Advertisements